Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0
search

Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Fachtag - Online am 20. und 21. April 2021

Jeweils von 9:30 bis 14:00 Uhr - Wir freuen uns auf Sie!

Vielen Dank für Ihr zahlreiches Interesse an unserem Fachtag.

Aufgrund dessen ist dieser nun bereits vor Anmeldeschluss ausgebucht und eine Anmeldung ab jetzt daher nur noch für das Vormittagsprogramm bis 15. April 2021 möglich.

Das Vormittagsprogramm wird auf YouTube übertragen, es ist keine Interaktion mit den Referentinnen/Referenten oder den Teilnehmenden möglich.

Eine Anmeldung ist erforderlich, um Ihnen den entsprechenden Zugangslink senden zu können.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Einladungsflyer zum Download (PDF)

Erwerbslosigkeit hat Auswirkungen auf die psychische Gesundheit von betroffenen Personen. Je länger die Arbeitslosigkeit anhält, umso größer sind diese Effekte. Der Arbeitsplatzverlust führt zu weniger strukturierten Tagesabläufen und kann auch zum Verlust von sozialen Kontakten führen. Besonders die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen können dies noch weiter verstärken. Wie kann diesem Zustand entgegengewirkt werden? Welche Rolle können zum Beispiel Beratungsangebote, die neue Wege gehen, spielen?

Die Krankenkassen und -verbände kooperieren seit mehreren Jahren mit der Arbeitsvermittlung zu diesem Thema. In Rheinland-Pfalz haben sie die Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC)“ in Trägerschaft der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e. V. (LZG) mit der Federführung des Projektes „Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt“ beauftragt. Ziel des Projektes ist es,
Gesundheitsförderung für erwerbslose Menschen erreichbar zu gestalten.

Wir laden Sie in Kooperation mit der LandesPsychotherapeutenKammer Rheinland-Pfalz zu einem Einblick in die aktuellen Entwicklungen im Projekt ein. Darüber hinaus berichten Expertinnen und Experten aus ihrer Arbeit zu Themen wie der Umstellung von Beratungsangeboten auf digitale Formate im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie oder den Auswirkungen von Erwerbslosigkeit auf die Psyche. In Workshops erhalten Sie einen Einblick in die tägliche Arbeit im Projekt und wie es sich im letzten Jahr gewandelt hat.

9:30 Uhr | Eröffnung des virtuellen Raums

  • 10:00 Uhr | Grussworte
    GKV-Bündnis für Gesundheit
    Dunja Kleis, Landesgeschäftsführerin Barmer
  • Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz
    Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin
  • Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland der Bundesagentur für Arbeit
    Daniel Lips, Geschäftsführer Operativ der Regionaldirektion
  • LandesPsychotherapeutenKammer Rheinland-Pfalz (LPK-RLP)
    Ulrich Bestle, Vorstand

10:30 Uhr | Pause

10:45 Uhr | Vortrag
Psychische Gesundheit und Erwerbslosigkeit
Ulrich Bestle, Vorstand LandesPsychotherapeutenKammer Rheinland-Pfalz (LPK-RLP), Psychologischer Psychotherapeut

11:45 Uhr | Mittagspause

12:30 Uhr | Workshop 1
Resilienzförderung – Wie Sie mit alltäglichen, (beruflichen) Belastungen umgehen können
Bianca Ionescu, Psychologin (M. Sc.), GFS – Institut für Gesundheitsförderung und Stressprävention GbR

12:30 Uhr | Workshop 2
Gesunder Umgang mit digitalen Medien während der Corona Pandemie
Nicole Burkert-Arbogast, Erziehungswissenschaftlerin (M.A.), Landesmedienanstalt Saarland

12:30 Uhr | Workshop 3
Umgang mit psychisch Erkrankten in der Beratung am Beispiel von Menschen mit Borderline-Störung und Traumafolgestörungen
Beatrice Herzog-Schilling, Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin

14:00 Uhr | Ausklang

9:30 Uhr | Eröffnung des virtuellen Raums

10:00 Uhr | Vortrag 1
Ein Glas zu viel – Umgang mit Sucht als Thema in der Beratung
Martina Fischer, Psychologische Psychotherapeutin, Supervisorin, Leitende Psychologin der MEDIAN Kliniken Daun – Altburg/Thommener Höhe

10:45 Uhr | Pause

11:00 Uhr | Vortrag 2
Digitalisierung im Coaching am Beispiel des Alltags in der beruflichen Integration
Oleg Winterfeld, Psychologischer Psychotherapeut/Stellvertretende Leitung der Beruflichen Integration RFK Alzey
Lilly Müller, Sozialarbeiterin, Mitarbeiterin der Beruflichen Integration, RFK Alzey

11:45 Uhr | Mittagspause

12:30 Uhr | Workshop 1
Einführung in das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM®) – Ziele mit der richtigen Motivation angehen
Maike Maria Vogel, Psychologin (M. Sc.), Systemische Familientherapeutin (DGSF), Trainerin nach dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM®)

12:30 Uhr | Workshop 2
Blick nach vorne – Mit aktiven Schritten hin zu mehr Motivation und Lebensfreude in einer unsicheren Zeit!
Melanie Oehl, Dipl. Pädagogin, Systemische Beraterin (DGSF)

12:30 Uhr | Workshop 3
Digitale Betreuung für Menschen auf dem Weg zur Schrift
Lisa Göbel, GrubiNetz/Landesweite Koordinierungsstelle
Gabriele Ullmann, Leiterin Lerncafé

14:00 | Ausklang

Der Fachtag wird online mit dem browserbasierten System BigBlueButton durchgeführt.
Eine Installation von Videokonferenzsoftware ist nicht notwendig. Allerdings wird ein aktueller Browser wie Microsoft Edge, Mozilla Firefox, Google Chrome, Opera oder Vivaldi benötigt. Bitte verwenden Sie kein VPN, um Ihre Verbindung nicht zu verschlechtern.

Testen Sie vorab, ob Sie problemlos teilnehmen können: Testraum BigBlueButton

Anmeldungen bis zum 15. April 2021 können nur noch für das Vormittagsprogramm berücksichtigt werden. Das Vormittagsprogramm wird auf YouTube übertragen, es ist keine Interaktion mit den Referentinnen/Referenten oder den Teilnehmenden möglich.

Eine Anmeldung ist erforderlich, um Ihnen den entsprechenden Zugangslink senden zu können.

 

Bitte beachten Sie

Die Veranstaltung ist durch die LandesPsychotherapeutenKammer (LPK) Rheinland-Pfalz zertifiziert und wird bei Teilnahme an beiden Tagen mit 12 Fortbildungspunkten anerkannt.

Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei.

Eine Anmeldung ist aufgrund der hohen Nachfrage leider nicht mehr möglich. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte beachten Sie, dass es keine gesonderte Anmeldebestätigung gibt.

Sie können sich für beide Tage oder nur für einen der Tage anmelden. Für die Workshops ist eine separate Anmeldung erforderlich.

Die Zugangsdaten und weitere Hinweise zur Teilnahme erhalten Sie wenige Tage vor der Veranstaltung.

Anmeldeschluss ist der 15. April 2021 - Anmeldung vorzeitig geschlossen

Zielgruppe
Fachkräfte in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen und Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten.

Kontakt
Für Nachfragen erreichen Sie uns unter
E-Mail: agf@lzg-rlp
Telefon: Daniel Volkmar
06131 2069-63

* Pflichtfelder

Gerne melde ich mich zu den Vorträgen am Vormittag für beide Tage oder nur für einen der Tage an: *

Bitte beachten Sie:

  • Eine Anmeldung zu den Workshops ist leider nicht mehr möglich.
  • Die Vorträge an den jeweiligen Vormittagen werden per YouTube übertragen. Eine Interaktion mit den Referentinnen/Referenten bzw. Teilnehmenden ist nicht möglich.

Bitte achten Sie auf eine korrekte Eingabe der E-Mail-Adresse, da weitere Informationen zur Veranstaltung per E-Mail versendet werden.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz

Datenschutz*

Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) weist ausdrücklich darauf hin, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten auf freiwilliger Basis erfolgt. Das Einverständnis zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten kann jederzeit ohne nachteilige Folgen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.
Die Daten werden zum Zwecke der landesweiten Vernetzung in Rheinland-Pfalz, Information und Einladung zu Themen der Gesundheitsförderung entsprechend der LZG-Satzung erhoben, verarbeitet und genutzt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.
Die Widerrufserklärung ist an nachfolgende Adresse postalisch zu richten:
Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V., Hölderlinstraße 8, 55131 Mainz
oder per E-Mail an: datenschutz-AG@lzg-rlp.de
Im Fall des Widerrufs werden die Daten bei Zugang der Widerrufserklärung mit sofortiger Wirkung gelöscht.

  

In Kooperation mit der

der LandesPsychotherapeutenKammer Rheinland-Pfalz

Veranstalter

"Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt" -
ein Projekt des GKV-Bündnisses für Gesundheit, umgesetzt von der
Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC)
in Trägerschaft der