Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0

Suchtprävention

Essstörungen

Essstörungen sind nach den medizinischen Klassifikationssystemen keine Suchterkrankungen, weisen in ihren Merkmalen und Verlaufsformen aber viele Parallelen zu süchtigem Verhalten auf. Das Referat Suchtprävention der LZG engagiert sich deshalb auch in diesem Bereich, etwa durch den Aufbau eines Kompetenznetzwerks und durch Öffentlichkeitsarbeit.

 

Weitere Informationen zum Thema Essstörungen finden Sie hier.

Für die meisten Menschen ist Essen mit Genuss, Befriedigung und Lebensfreude verbunden. In der Suchtprävention und der psychosozialen Beratung wird jedoch zunehmend deutlich, dass viele Jugendliche und jungen Erwachsene unter einer Essstörung leiden, die mit erheblichen somatischen, psychischen und sozialen Folgen verbunden ist.

Aufgrund der Parallelen von Essstörungen zu Suchterkrankungen nehmen Betroffene im Vorfeld oder nach Abschluss einer stationären therapeutischen Maß­nahme Suchtberatungsstellen in Anspruch. Dies macht die Kooperation der einzelnen Fachdienste nötig.

Ziele des Kompetenznetzes Essstörungen

Das Kompetenznetz Essstörungen hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kooperation aller mit der Beratung und Behandlung von Menschen mit Essstörungen befassten Fachkräfte zu unterstützen. Im Netzwerk sind Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der Suchtprävention und Suchtberatung, der Psychosomatik, der Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie der Selbsthilfe vertreten.

Das Kompetenznetz Essstörungen

  • unterstützt den fachlichen Austausch zum Thema,
  • bietet fachliche Informationen und kollegiale Beratung,
  • initiiert und gestaltet Fachveranstaltungen und Fortbildungen,
  • entwickelt eine landesweite Vernetzung in Rheinland-Pfalz.

Ziel ist,

  • den effektiven Zugang von Betroffenen in die Hilfsangebote von Rheinland-Pfalz zu gewährleisten,
  • den fachlichen Transfer in die Einrichtungen zu sichern,
  • Absprachen und Kooperationen landesweit effizient zu gestalten,
  • die Öffentlichkeitsarbeit und Prävention zu fördern.

Das Referat Suchtprävention der LZG unterstützt das Thema „Prävention von Essstörungen“ auch in der Öffentlichkeitsarbeit, etwa durch Artikel in Fachzeitschriften.

Beispiele können Sie hier herunterladen:

Fachartikel „Essstörungen bei Männern“
Fachartikel „Bulimie und Magersucht“

Workshop Essstörungen am 21.11.18

Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich. Anmeldeschluss war am 02.11.18.