Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.

06131 2069-0

<

Aktuelles

Lehrerfortbildung zum Thema Angststörungen

Workshop mit praxisnahen Übungen zu erfolgreichen Strategien und Lösungsmöglichkeiten

Angststörungen können in vielfältiger Form auftreten. Die Spannbreite reicht von Trennungsängsten bei jüngeren Kindern, die Auswirkungen auch auf den Schulbereich haben können, über phobische Störungen - wie beispielsweise die Angst vor Spinnen - bis zur Generalisierten Angststörung, bei der vor allem Sorgen und körperliche Unruhe dominieren. Daneben beschreiben aktuelle Diagnosemanuale die Ausprägungen der Agoraphobie (Angst vor Menschenansammlungen), die Panikstörung, die mit starken körperlichen Angstsymptomen einhergeht und die Soziale Phobie (Angst, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen).

Ziel des Workshops ist in erster Linie der interaktive Erwerb von Wissen, Fakten sowie Hintergründen zu Angst und Angststörungen, sowie die Vermittlung von Gesprächsführungs- und konkreten Problemlösestrategien, angelehnt an die dialektisch-behaviorale Therapie (DBT). In Rollenspielübungen werden diese handlungsbezogenen Ansätze vertieft und an eingebrachten „Fällen“ praxisnahe Lösungsmöglichkeiten realitätsnah erarbeitet. Durch die konkreten Übungen sollen zum Ende des Workshops eine sensiblere Wahrnehmung und Umgangsmöglichkeit mit betroffenen Kindern und Jugendlichen erlangt werden.

Informationen zur Veranstaltung

Inhalte
• Schwerpunkt: Angststörungen
• Gesprächsführungsstrategien
• Problemlösefertigkeiten

Methode
• Theorievermittlung
• Erlebnisbasierte Übungen
• Demonstrationen/Rollenspiele mit dem Seminarleiter
• Handouts der Präsentation zum vertieften Studium der Inhalte

Referent
Florian Hammerle, Dipl.-Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut
Universitätsmedizin Mainz
Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie


Veranstaltungsdaten

Tagungsdatum 19. Juni 2017, 10:00 – 17:00 Uhr
Tagungsort Hotel INNdependece, Mainz

Teilnehmer/innenkreis Lehrkräfte aller Schulen
Mindestteilnehmerzahl 10 Personen
Maximalteilnehmerzahl 40 Personen
Teilnahmekosten 35,00 Euro inkl. Verpflegungskosten
Fahrtkosten können nicht erstattet werden.


Anmeldung bitte bis spätestens 05. Mai 2017 online 

Fragen zur Anmeldung:
LZG Mainz, Hildegard Walz
Hölderlinstraße 8
55131 Mainz
Telefon 06131 2069-23, Tele-Fax 06131 2069-69  E-Mail

Die Anmeldung ist verbindlich.
Sie erhalten nach Ablauf der Anmeldefrist eine Bestätigung mit Wegbeschreibung.

Bei zu vielen Anmeldungen behalten wir uns vor, die Teilnahme auf eine Lehrkraft pro Schule zu begrenzen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung erfolgt im Rahmen der Verwaltungsvorschriften des Ministeriums für Bildung, Frauen und Jugend vom 16. Mai 2003 (AZ.: 9412A – 51 540/60 (3).


Kooperationspartner
Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG)
Hölderlinstraße 8, 55131 Mainz
Ansprechpartnerin:
Monika Kislik, Telefon 06131 2069-22, Tele-Fax 06131 2069-69 E-Mail

Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie
Langenbeckstraße 1, 55131 Mainz
Ansprechpartner:
Dipl.-Psych. Florian Hammerle, Telefon 06131 17-3285 E-Mail

Bildungsministerium RLP
Mittlere Bleiche 61, 55116 Mainz
Ansprechpartnerin:
Ute Schmazinski-Damp, Telefon 06131 16-4574, Tele-Fax 06131 16-175472 E-Mail

Zurück

Landeszentrale für 
Gesundheitsförderung 

in Rheinland-Pfalz e.V.
Hölderlinstraße 8
55131 Mainz
Telefon 06131 2069-0
Fax 06131 2069-69

© 2016 Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.