Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0

Aktuelles

Sexualerziehung in der Schule

Neue Fortbildungsreihe für Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte

Das Bildungsministerium und die LZG bieten von Oktober 2016 bis August 2017 eine Fortbildungsreihe für Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte aller Schulen an. Sie qualifiziert für den alltäglichen Umgang mit dem Thema Sexualität in der Lebenswelt Schule und für die sexualpädagogische interkulturelle Arbeit im Unterricht.

Die rheinland-pfälzischen „Richtlinien zur Sexualerziehung in der Schule“ zielen darauf, die Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung eines verantwortungsvollen und selbstbestimmten Umgangs mit Sexualität zu unterstützen und sie zu Toleranz gegenüber dem anderen Geschlecht und anderen sexuellen Orientierungen zu befähigen. Schulische Sexualerziehung soll durch vorbildhafte Achtung geprägt sein und verstärkt auch als Sozialerziehung verstanden werden. Gerade vor dem Hintergrund einer steigenden Zahl von Kindern und Jugendlichem mit Migrationshintergrund muss Sexualerziehung in der Schule für verschiedene Wertvorstellungen offen sein. 

Im Oktober 2016 startet zu diesem Themenkomplex eine neue dreiteilige Fortbildungsreihe für Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte. Die drei jeweils zweitägigen Seminare beschäftigen sich mit den Themen „Grundlagen sexueller Entwicklung und Sexualpädagogik“, „Identitätsbildung und Werte(-konflikt)“ und „Sexuelle Selbstbestimmung, Gefährdungen und Unterstützung“. Die Fortbildungsreihe endet im Sommer 2017. Die Anmeldung verpflichtet zur Teilnahme an allen drei Blöcken. Eine Teilnahme an einzelnen Blöcken ist nicht möglich. 

Weitere Informationen sowie die Anmeldemodalitäten finden Sie im Einladungsflyer.

Ansprechpartnerin in der LZG: Monika Kislik, Telefon 06131 20 69-22

Zurück