Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.

06131 2069-0

<

Presse

Wieder erhältlich: Biografieheft „Damals und Heute“

Erinnerungen bewahren

Das Biografieheft „Damals und Heute“, das sich an Menschen mit Demenz und ihre Familien richtet, ist in der vierten Auflage erschienen. Die in Form eines Erinnerungsalbums gestaltete Broschüre hilft dabei, Erinnerungen, die im Laufe der Krankheit zu verblassen drohen, aufzubewahren. Die Lebensgeschichte eines Menschen, seine Erfahrungen, Erlebnisse und Vorlieben können im Biografieheft in Wort und Bild festgehalten werden.

Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) gibt die Publikation gemeinsam mit dem Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie seit 2009 mit großem Erfolg heraus. „Menschen mit Demenz vergessen schnell, was gerade passiert ist, aber an das, was ‚damals‘ war, erinnern sie sich häufig noch gut“, weiß Sozialministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler aus ihren Begegnungen. Wenn man wisse, dass jemand früher kulturelle, sportliche oder musische Interessen hatte, könne man zum einen entsprechende Teilhabeangebote unterbreiten, zum anderen gut mit ihm ins Gespräch kommen. „Die schönen Erlebnisse von früher geben Menschen mit Demenz auch in ihrer aktuellen Situation ein gutes Lebensgefühl. Das Biografieheft ist dafür eine wichtige Grundlage. Es ermöglicht, Menschen mit Demenz weiterhin mit ihren Interessen und Vorlieben am Alltag teilhaben zu lassen“, so die Ministerin.

Auch für die Pflegekräfte eine wichtige Hilfe

Beim Eintritt in eine Pflegeeinrichtung sollte die Erinnerungsbroschüre den Pflegekräften übergeben werden. „Auch für sie sind die Informationen, die in dem Heft zusammengetragen werden können, ein Gewinn. Sie helfen, Menschen mit Demenz besser zu verstehen und ihre Bedürfnisse leichter zu erkennen“, erläutert Dr. Matthias Krell, Geschäftsführer der LZG.

Das zum Biografieheft gehörende Datenblatt erfasst neben den persönlichen Daten auch Informationen zum Aussehen und zu aktuellen Gewohnheiten. Diese Informationen können im Ernstfall eine schnelle, zielgerichtete Suche durch die Polizei und die beteiligten Rettungsdienste unterstützen. Das Datenblatt lässt sich aus der Broschüre heraustrennen und kann an die Polizei übergeben werden, wenn eine Person mit Demenz vermisst wird.

Seit dem Erscheinungsjahr sind in Rheinland-Pfalz bereits rund 35.000 Biografiehefte ausgegeben worden. Insbesondere bei Fachkräften und Ehrenamtlichen aus den Bereichen Pflege und Seniorenbetreuung, aber auch bei Betroffenen selbst und ihren Angehörigen findet die Publikation großen Anklang. Wegen der ungebrochenen Nachfrage wurden nun nochmals 15.000 Exemplare aufgelegt.

Das Biografieheft ist über den Online-Shop der LZG erhältlich. Für alle Interessierten außerhalb von Rheinland-Pfalz steht es dort auch zum Download bereit.

Im Rahmen der Demenzstrategie des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie sind neben dem Biografieheft zahlreiche weitere Veröffentlichungen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen entstanden.

Zurück

Landeszentrale für Gesundheitsförderung
in Rheinland-Pfalz e.V.
Hölderlinstraße 8
55131 Mainz
Telefon 06131 2069-0
Fax 06131 2069-69

© 2016 Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.