Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0
search

Veranstaltungen

Depressionen gehören zu den häufigsten und am meisten unterschätzten Erkrankungen. Ob jung oder alt, arm oder reich – Depression kann jeden treffen. Für Betroffene und ihr Umfeld bringt die Depression große Einschränkungen in der Lebensqualität mit sich. Ein offener Umgang mit der Erkrankung ist für das tägliche Leben, für die Diagnostik und erfolgreiche Therapie unumgänglich.

Die Veranstaltungen der kommenden Wochen und Monate laden dazu ein, sich über die Depression zu informieren und ins Gespräch zu kommen - mit Menschen mit Depression, mit Angehörigen, mit Expertinnen und Experten.

Im Vordergrund stehen immer drei Aussagen:

Depression kann jeden treffen.
Depression hat viele Gesichter.
Depression ist behandelbar.

Veranstaltungsflyer zum Download

Veranstaltungen im Oktober

Ein Programm zum Welttag der Suizidprävention

Termin: 2. Oktober 2021, 14:00 bis 17:00 Uhr

Rund um den Kirchenpavillon Himmelgrün auf dem Gelände der Landesgartenschau in Landau informieren das Bündnis gegen Depression Landau-Südliche Weinstraße e.V. und Angehörige um Suizid (AGUS) und laden zu gesundheitsförderlichen Aktivitäten ein.

Zielgruppe: Betroffene, Angehörige und Interessierte

Kostenfreie Veranstaltung unter Berücksichtigung der aktuellen Coronaschutzmaßnahmen.

Mehr Information finden Sie hier.

Bitte nur mit Voranmeldung:
Gesundheitsamt Landau
Frau Wagner – Telefon: 06341 940 621

In diesem Jahr nimmt die Woche der Seelischen Gesundheit besonders Familien in den Blick. Unter dem Motto Gemeinsam über den Berg – Seelische Gesundheit in der Familie finden vom 08. bis 18. Oktober 2021 bundesweit Veranstaltungen statt. Mehr Information finden Sie hier.

Es ist nicht leicht, über die eigene Depression zu sprechen. In vielen Familien entsteht um die Erkrankung ein großes Tabu. Dabei hilft das Miteinanderreden. Es hilft betroffenen Müttern oder Vätern, sich nicht alleine zu fühlen, es hilft der Partnerin oder dem Partner und ermöglicht auch den Kindern, den inneren Zustand und das Verhalten eines Elternteils mit Depression besser einzuordnen.

Die Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. und die Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz veröffentlichen im Oktober mit der Broschüre „Elterndepression“ einen kleinen Leitfaden für Eltern. Die Broschüre stellt das Miteinanderreden in der Familie in den Mittelpunkt und gibt wichtige Hinweise.

Download und Bestellung

Katja und Uwe Hauck lesen aus ihrem Buch „Lieber Papa bist Du jetzt verrückt?“. In dem Buch setzen sich Tochter und Vater im Rahmen eines Briefwechsels über die depressive Störung des Vaters und seinen Suizidversuch auseinander. Durch die Lesung bekommen die Zuhörer einen sensiblen Einblick in das Thema, wie Angehörige die psychische Erkrankung eines Partners bzw. eines Elternteils erleben.

Ein Videobeitrag des Frankenthaler Bündnis für seelische Gesundheit in Kooperation mit der Ludwigshafener Initiative gegen Depression.

Die Lesung dauert ca. 60 Minuten und ist auf dem YouTube Kanal der Stadt Frankenthal abrufbar unter: Tag der Seelischen Gesundheit 2020 – Lesung zum Buch „Lieber Papa, bist du jetzt verrückt?“ – YouTube

Termin: 12. Oktober 2021, 17:00 bis 18:30 Uhr
Referentinnen:

  • Petra Moske, Betriebswirtin, Sozialmanagerin, Gründerin nestwärme e. V., Dipl.-Resilienz-Trainerin nach I:F:A:P., Zertifizierte Trauerbegleiterin, Wing-Wave-, EMDR-, NLP-Coach
  • Anke Diederich, Pädagogin, Systemische Therapeutin, Zertifizierte Trauerbegleiterin

Es gibt im Alltag von Familien immer wieder Situationen, in denen die körperliche und seelische Gesundheit der Familienmitglieder auf die Probe gestellt wird. Belastbarkeit und Widerstandsfähigkeit in diesen Situationen sind nicht angeboren. Widerstandskraft – also Resilienz – hilft Familien, diese schwierigen, herausfordernden Lebenssituationen zu bewältigen.

nestwärme e.V. ist seit 20 Jahren an der Seite von Menschen in extremen, herausfordernden Situationen und hat gemeinsam mit dem IFAP-Institut in Graz ganz konkrete wirkungsvolle Trainingskonzepte ausgearbeitet.

Wir laden Eltern zu einer kleinen Denkwerkstatt mit Informationen rund um die Familienresilienz und praktischen Tipps für den Alltag.

Die Veranstaltung findet per Zoom statt. Weitere Informationen und Anmeldung bei nestwärme e.V. unter
https://resilienz.javis.de/onlineregistration/32

Eine digitale Veranstaltung der Initiative Bündnisse gegen Depression in RLP gemeinsam mit nestwärme e.V.

Veranstaltungen im November

Termin: 5. November 2021, 09:00 bis 12:00 Uhr
Referentin: Dr. med. Katharina Geschke, Zentrum für psychische Gesundheit im Alter, Landeskrankenhaus (AöR) und Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsmedizin Mainz

Freude an der gemeinsamen Bewegung zu vermitteln, ist das oberste Ziel der Bewegungsbegleiterinnen und -begleiter der Kampagne „Ich bewege mich – mir geht es gut!“. Was aber, wenn es Teilnehmenden offensichtlich nicht gut geht und sie keine Freude empfinden? Viele Menschen halten Antriebslosigkeit, Niedergeschlagenheit und ängstliche Verstimmungen für unvermeidliche Begleiterscheinungen des Alters. Dass sich dahinter jedoch eine Erkrankung verbergen könnte, die behandelt werden kann, ist häufig nicht bekannt.

Zielgruppe: Bewegungsbegleiterinnen und Bewegungsbegleiter

Eine digitale Veranstaltung der Kampagne Ich bewege mich – mir geht es gut! und der Initiative Bündnisse gegen Depression in Rheinland-Pfalz.

Mehr Information und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Termin: 23. November 2021, 18:00 bis 19:30 Uhr
Referent: Dr. Andreas Czaplicki, Forschungszentrum Depression der Stiftung Deutsche Depressionshilfe

Eine digitale Veranstaltung der Initiative Bündnisse gegen Depression in RLP

Seit 2017 führt die Stiftung Deutsche Depressionshilfe, gefördert durch die Deutsche Bahn Stiftung, jährlich eine deutschlandweit repräsentative Befragung zum Wissen und zu den Meinungen der Deutschen über Depression durch. Die Belastungen durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie zeigen sich deutlich in den aktuellen Erhebungen.

Die Veranstaltung findet per Zoom statt.

Zur Anmeldung

Veranstaltungen im Dezember

Termin: 8. Dezember 2021, 17:00 bis 18:30 Uhr
Referentin: Dr. Katharina Geschke, Zentrum für psychische Gesundheit im Alter, Landeskrankenhaus (AöR) und Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsmedizin Mainz

Viele Menschen halten Antriebslosigkeit, Niedergeschlagenheit und ängstliche Verstimmungen für unvermeidliche Begleiterscheinungen des Alters. Dass sich dahinter jedoch eine Depression verbergen könnte, die behandelt werden kann, ist häufig nicht bekannt.

Grundsätzlich unterscheidet sich die Altersdepression nicht von einer Depression in jüngeren Jahren, doch gibt es einige Besonderheiten, die dazu führen können, dass Depression im Alter nicht oder spät erkannt wird. Der digitale Informationsabend informiert über typische Symptome einer Depression und gibt Hinweise zu Behandlungsmöglichkeiten und Anlaufstellen.

Eine digitale Veranstaltung der Initiative Bündnisse gegen Depression in RLP.

Die Veranstaltung findet per Zoom statt.

Zur Anmeldung

Veranstaltungen im Januar

Termin: 18. Januar 2022, 17:00 bis 18:30 Uhr
Referentin: Prof. Dr. Elisabeth Schramm, Universitätsklinikum Freiburg, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Sektionsleiterin „Psychotherapieforschung in der Psychiatrie“

Gut zureden oder in Ruhe lassen? Mit Samthandschuhen anfassen oder sich so wie immer verhalten? Viele Menschen fühlen sich hilflos im Umgang mit depressiv erkrankten Angehörigen. Eine schwierige Situation – insbesondere für Partnerin, Partner und Familie.

Wichtig ist, dass sich Angehörige durch die Dauerbelastung nicht überfordern und selbst krank werden. Denn langfristig helfen kann nur, wer gut auf seine eigene psychische Gesundheit achtet.

Eine digitale Veranstaltung der Initiative Bündnisse gegen Depression in RLP.

Die Veranstaltung findet per Zoom statt.

Zur Anmeldung