Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V.
telephone 06131-2069-0

Organspende

Wanderausstellung Herz verschenken

Herz verschenken – unter diesem Motto schickt die Initiative Organspende Rheinland-Pfalz seit 2013 eine Fotoausstellung durchs Land. Portraitiert werden Menschen, die ganz eng mit dem Thema Organspende verbunden sind – sei es aus persönlichen oder aus beruflichen Gründen. Mit der Ausstellung möchte die Initiative Organspende Rheinland-Pfalz bei den Betrachterinnen und Betrachtern einen Denkprozess anstoßen. Denn es ist wichtig, sich frühzeitig mit dem Thema Organspende auseinanderzusetzen und eine persönliche Entscheidung zu treffen, den eigenen Standpunkt zu dokumentieren und diesen auch mit Angehörigen und Freunden zu besprechen.

10.01.2019   Neujahrsempfang der CDU Simmern-Rheinböllen, Kulturhaus (KiR) in Rheinböllen

12.01.2019   Neujahrsempfang der Verbandsgemeinde Rheinböllen, Kulturhaus (KiR) in Rheinböllen

18.02. – 11.03.2019   Kreisverwaltung Simmern, Ludwigstraße 3–5, 55469 Simmern Zur Webseite

11.03. – 29.03.2019   Sparkasse Mittelmosel, Schlossstraße 2–4, 54516 Wittlich Zur Webseite

29.03. – 29.04.2019   Kreisverwaltung Bad Kreuznach, Salinenstraße 47, 55543 Bad Kreuznach Zur Website

05.04. – 15.04.2019   BBS III Mainz, Am Judensand 5, 55122 Mainz

11.06. - 05.07.2019  Hilchenhaus - Rittersaal, Rheinstraße 48, 65391 Lorch Zur Website

15.11. - 02.12.2019  Kreisverwaltung Altenkirchen, Parkstraße 1, 57610 Altenkirchen Zur Website

Zur Wanderausstellung gibt es eine Begleitbroschüre „Herz verschenken - Eine Wanderausstellung für Rheinland-Pfalz“ (60 Seiten). Sie schildert den Hintergrund der Ausstellung und stellt die Portraitierten vor.

Download

Bestellen

Die Fotos

Zu sehen sind Menschen, die mit einem Spenderorgan leben, und solche, die auf eine Transplantation hoffen. Einige der Portraitierten haben der Organentnahme bei einem Elternteil, der Ehepartnerin oder dem Kind nach Feststellung des Hirntodes zugestimmt. Andere sind beruflich mit der Organspende befasst und setzen sich täglich dafür ein, Patientinnen und Patienten zu helfen, die dringend auf eine lebensrettende Spende warten.

Die namentliche Vorstellung und kurze Lebensgeschichte ermöglicht die Identifikation mit den vorgestellten Personen und verschafft durch ihre Authentizität einen Zugang zu diesem wichtigen Thema.

Ausleihbedingungen

Die Wanderausstellung besteht aus 20 Exponaten ,einer Informationstafel sowie einer Tafel mit Organspendeausweisen, jeweils in der Größe 55 x 80 cm (Hochformat). Es können alle oder nur ausgewählte Exponate ausgeliehen werden. Zur Ausstellung gibt es außerdem eine Broschüre. Sie steht hier zum Download zur Verfügung und kann über den LZG-Shop bestellt werden. 

Bei den Exponaten handelt es sich um Leinwände, die leicht sind, und mittels Schnur an Hängeleisten befestigt werden. Alternativ können die Bilder an Stellwände gehängt oder auf Staffeleien gestellt werden. Die Beschriftung erfolgt mittels Texttafeln aus Plexiglas, die an die Bilder gesteckt werden.

Die Ausstellung kann bis zu vier Wochen ausgeliehen werden. Die Anlieferung und Abholung der Wanderausstellung übernimmt die LZG für Ausleihen innerhalb von Rheinland-Pfalz. Der Auf- und Abbau der in Schutzfolie gelieferten Exponate wird vom Aussteller geleistet.

Buchungsformular

Der Fotograf

Der Fotograf Michael Hagedorn stellt den Menschen in den Mittelpunkt seiner künstlerischen Arbeit. Schon seit langem befasst er sich mit Themen rund um unsere irdische Endlichkeit.

Das Thema Organspende zählt zu Hagedorns Interessenschwerpunkten. Mit seiner Arbeit möchte der Fotograf das mit Vorurteilen belastete Thema enttabuisieren und aufzeigen, dass alle Menschen betroffen sein können.

Um den Bildern eine möglichst große Authentizität zu verleihen, hat der Künstler die Betroffenen in ihrem vertrauten Umfeld und mit persönlichen Symbolen fotografiert. So hält eine der Dargestellten das Foto des geliebten Vaters unter ihrem Arm – so, wie sie es in ihrem Herzen trägt. Auf einem anderen Bild leuchtet im Hintergrund ein Licht. Es steht symbolisch für das neue Leben, das für die junge Nierenempfängerin begann, als sie ihr neues Organ erhielt.

Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt von Michael Hagedorn ist die Darstellung des Alters. Seit 2005 arbeitet er an einer Fotodokumentation über Menschen mit Demenz, die er gemeinsam mit ihren Angehörigen über einen längeren Zeitraum mit der Kamera begleitete.

Im Rahmen der Demenzkampagne der Initiative „Menschen pflegen" des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie und der Landeszentrale für Gesundheitsförderung e.V. erstellte er für Rheinland-Pfalz die erfolgreiche Wanderausstellung „Demenz ist anders“.